- Initiative Cycleride

Jeder Radfahrer ist ein Auto weniger im Stau....

Fotogalerie

Pannenflicken 2012

Der Radverkehr genießt in vielen Städten und Gemeinden nach wie vor nicht den Stellenwert, der ihm als ökologisch sinnvolle und darüberhinaus auch gesundheitsfördernde Alternative zum motorisierten (Nah-) Verkehr zuerkannt werden sollte. Von Seiten des Gesetzgebers wurden die Rahmenbedingungen für den Radverkehr mit der StVO-Novelle von 1997 spürbar verbessert und auch die Rechtssprechung hat in den letzten Jahren viele erfreulich radfahrerfreundliche Entscheidungen beigesteuert. Leider werden diese Entwicklungen von den Straßenverkehrsbehörden vielerorts sträflich ignoriert und der Radverkehr wird häufig auf ungeeigneten, gefährlichen, unübersichtlichen und mit teilweise großen Umwegen verbundenen Verkehrsanlagen geführt.

Im Rahmen der seit dem Jahr 2006 bestehenden Tradition hat die Initiative Cycleride daher auch in diesem Jahr wieder besonders sinnwidrige Radverkehrsanlagen mit dem Pannenflicken "ausgezeichnet".

Vor der Wahl der Preisträger durch ihre Mitglieder hat die Initiative Cycleride den zuständigen Behörden die Gelegenheit zur Stellungnahme zu den nominierten Situationen gegeben. Leider haben die meisten Behörden diese Gelegenheit nicht wahrgenommen. Dass es auch anders geht zeigen die Reaktionen der Straßenverkehrsbehörden von Groß-Karben und Lennestadt. Unmittelbar nach der Information über die Nominierung hat man sich dort kritisch mit den Situationen auseinandergesetzt und die von der Initiative Cycleride bemängelten Gegebenheiten beseitigt. Hervorzuheben ist auch das Engagement der Straßenverkehrsbehörde in Sinzig, die bereits vor der Information über die Nominierung aus eigenem Antrieb eine unhaltbare Situation am Ahrtal-Radweg entschärft hat.

_______________________

 Preisträger 2012

 
1. Platz, Pannenflicken in Gold

Kaiserslautern

Kaiserslautern sperrt Radfahrer aus

2. Platz, Pannenflicken in Silber

Krefeld

So sollten Radverkehrsanlagen seit mindestens 20 Jahren nicht mehr aussehen

3. Platz, Pannenflicken in Bronze

Osnabrück

Rätselraten um die Wegeführung von Holperpisten

4. Platz

Filderstadt-Sielmingen

Kreuz und Quer durch's Schulzentrum

5. Platz

Kronshagen

Gefährliche Enge auf Zweirichtungsradweg

6. Platz

Meerbusch

Abenteuerliche Verschwenkungen, Baustellen und parkende Autos

7. Platz

Rendsburg

Radverkehrsgefährdung nach Neugestaltung zwischen der Friedrichstädter Straße und Fockbek

 

_______________________

Pressestimmen

Sauerlandkurier, 09.12.2012

Sauerlandkurier, 16.12.2012