- Initiative Cycleride

Jeder Radfahrer ist ein Auto weniger im Stau....

Fotogalerie

Für 2017 in Planung...

Für 2017 in Planung....

Bundesweit wollen wir in 2017 einige einschneidende Petitionen einreichen und hoffen, möglichst viel damit zu erreichen, damit Radfahrer, Fußgänger und indirekt auch Autofahrer sicherer unterwegs sein können. Bislang sind das:

1. 1,5 Meter seitlicher Mindestabstand beim Überholen von Radfahrern in die StVO (wie in der Rechtsprechung schon seit Jahren gültig). Dieser Mindestabstand ist den meisten Autofahrern offensichtlich unbekannt bzw. wird mangels Überwachungs- und Ahndungsmöglichkeit nicht eingehalten. Entsprechende Regelungen und Schilder gibt es europaweit, z.B. in Frankreich und Spanien.

2. Quadratische blaue Radwegschilder zur Kennzeichnung von nicht benutzungspflichtigen Radwegen (bislang keine Auszeichnungsmöglichkeit). Solche Schilder gibt es bereits in Österreich und Frankreich.

3. Tempo 80 auf einspurigen Landstraßen/Bundesstraßen, die keine Kraftfahrstraßen sind - auch im Hinblick auf die Natur, Wildwechsel etc. .

4. LKW, die immer wieder tödliche Abbiegeunfälle beim nach rechts abbiegen verursachen, weil Radfahrer nicht zu sehen sind, mit Rundum-Überwachungssystemen wie Proviu oder Omnivue ausstatten oder innerorts Beifahrerzwang erlassen. Abbiegen ohne etwas zu sehen, ist nicht zulässig, wird aber bei LKW-Fahrern (gezwungenermaßen) standardmäßig vollzogen, weil längst erhältliche Sicherheitssysteme eingespart werden - auf Kosten von Menschenleben. Hier nur EIN Beispiel

(aus dem Text: 4 der 14 getöteten Radfahrer in Berlin starben aufgrund rechtsabbiegender LKW (Punkt 4), 4 wetere aufgrund zu geringer Sicherheitsabstände (Punkt 1) sprich: 8 Personen könnten noch leben!)

Eventuell noch: Radstreifen (statt abgetrennter Radwege) an Außerortsstraßen erlauben. Insbesondere bergauf ist das eine große Erleichterung für Radfahrer und Kfz-Fahrer. Missbrauch durch Geisterradler wird damit am ehesten vermieden (bei abgetrennten Radwegen unmöglich).

to be continued....

Mitstreiter und Unterstützer immer willkommen!