- Initiative Cycleride

Jeder Radfahrer ist ein Auto weniger im Stau....

Fotogalerie

Für Bahnfahrten mit dem Fahrrad eine Reservierung vornehmen

Berlin – Soll das Fahrrad mit in die Fernbahn genommen werden, ist eine Reservierung nötig. Je interessanter das Reisedatum auch für andere Radler ist, desto früher muss dabei reserviert werden.

Früh belegt seien die Fahrradplätze beispielsweise an langen Wochenenden oder in der Ferienzeit, erläutert eine Sprecherin der Deutschen Bahn in Berlin. Grundsätzlich können Reservierungen bei der Bahn ab drei Monate vor dem jeweiligen Reisetermin gemacht werden.

Mitgenommen werden können Fahrräder auf Fernstrecken in IC- und Eurocity-Zügen sowie in manchen Nachtzügen. Die Reservierung beziehungsweise Mitnahme eines Fahrrades kostet sechs Euro mit Bahncard und acht Euro ohne.

Wer spontan verreist und keine Reservierung hat, muss sich am Bahnsteig mit dem Zugbegleiter in Verbindung setzen. Der kann dann sagen, ob noch Fahrradplätze frei sind. Sind noch Plätze frei, aber reserviert, können Radler ohne Buchung quasi »auf eigene Gefahr« mitfahren – denn möglicherweise steigen die mit Reservierung erwarteten Gäste ja gar nicht hinzu. Wenn das doch passiert, muss der Kunde ohne Reservierung für sein Fahrrad den Zug verlassen und eine spätere Verbindung nehmen. Seine Tickets bleiben dabei gültig.

© dpa – Meldung vom 24.05.2006